Gibt es für die Energiewende ausreichend wirtschaftliche Speicher?

Christian Höhle
25.07.2018 15:59

 Mythos

Für die Energiewende gibt es doch gar keine Speicher, die ausreichend groß und dazu noch wirtschaftlich sind.

Tatsache

Das ist falsch. Es wurde im Forschungsprojekt Helmeth ( http://helmeth.eu ) bereits nachgewiesen, dass praktisch für die Umwandlung von Strom zu Methangas ein Wirkungsgrad von 76% erreicht wird.  Weitere Optimierungen bis zu etwa 80% Wirkungsgrad scheinen möglich.

Als Methangas gespeicherter Strom aus Windkraft und Solarstrom kann später in vielen kleinen Blockheizkraftwerken in Wohnhäusern mit nahezu 100% Wirkungsgrad  wieder in Strom und Wärme umgewandelt werden.

Alternativ gibt es auch die Möglichkeit, das Gas mit etwa 60% Wirkungsgrad in Gaskraftwerken zu verstromen.

Dass Speicher wie Power-To-Gas heute noch nicht praktisch eingesetzt werden, liegt allein daran dass man sie heute noch nicht braucht. Denn aktuell besitzt das deutsche Stromnetz durch seine Kraftwerke noch ausreichend Flexibilität. Wenn man mehr Strom im Netz benötigt, schaltet man Kraftwerke zu. Wenn man weniger Strom benötigt, schaltet man Kraftwerke ab.

Tags: Power-To-Gas, Speicher
Durchschnittliche Bewertung: 2.5 (8 Abstimmungen)

Kommentieren nicht möglich