Stellen Windkraftanlagen im Wald eine "erhebliche Brandgefahr" dar?

Christian Höhle
01.08.2018 08:04

Mythos

Windkraftanlagen im Wald stellen eine erhebliche Brandgefahr dar. Deshalb sollten sie nicht im Wald aufgebaut werden.

Tatsache

Die von Windkraftanlagen ausgehende Brandgefahr ist sehr gering.

Von 28.675 Windkraftanlagen die sich Ende 2017 in Deutschland in Betrieb befanden, haben 8 gebrannt. Das bedeutet, dass es über die gesamte Lebenszeit eines Windrades nur eine 0,5%ige Chance gibt dass ein Windrad brennt.

So viel zur Statistik. Interessant wäre nun noch einmal die Betrachtung ob die Brandgefahr bei alten und neuen Anlagen sich vielleicht unterscheidet. 

Natürlich kann man die Gefahr aber nie ganz ausschließen.  In einer Diskussion dazu sagte mir die Feuerwehr dazu,  dass in solchen Fällen die Windkraftanlage kontrolliert abbrennen gelassen wird. Die umliegenden Bäume werden befeuchtet um eine schwere Entzündbarkeit zu erreichen. Und dann werden herab fallende Teile schnell gelöscht um eine Ausbreitung des Feuers zu verhindern.

Weiterhin werden Brände an Windkraftanlagen aufgrund der Rauchentwicklung und der Höhe der Anlagen oft schnell entdeckt und gemeldet.

Tags: Brandgefahr, Windkraft
Durchschnittliche Bewertung: 1.6 (5 Abstimmungen)

Kommentieren nicht möglich